Annehmen und Loslassen

Wie du Annehmen und Loslassen lernst!

„Lass den Kinderwunsch los.“ Hörte ich es sagen.

Wie ein Hall aus dem Nichts.

Ich fragte mich, wie das gehen soll.

Wie soll ich den Kinderwunsch loslassen, wenn er doch da ist?

Was genau soll ich loslassen?

Loslassen… immer wieder höre und lese ich davon.

Wie ein Mantra, dass nicht aufhört.

Immer noch begreife ich nicht, was ich los lassen soll.

Sind es die Gedanken, die um den Kinderwunsch kreisen?

Ist es die Hoffnung, jemals ein Kind zu bekommen?

Ist es gar die Angst vor Kinderlosigkeit?

Der Druck von innen und außen?

Oder soll ich komplett Abschied vom Kinderwunsch nehmen?

Lange Zeit habe ich es nicht verstanden. Ratlos suchte ich nach der Lösung. Werde ich sie jemals finden?

Wie lerne ich loszulassen?

Plötzlich ging mir ein Licht auf.

Es war ganz klar. Ich habe verstanden, wie loslassen funktioniert.

Es war schwer, den ersten Schritt zu wagen.

Ich erkannte, dass ich es mir selbst schwer machte.

Das es ganz leicht geht.

Oft kreisten meine Gedanken umher, wie ich natürlich schwanger werde.

Probierte gefühlt alles aus.

Bis mir klar wurde, dass ich die Kontrollmechanismen loslassen muss, damit es klappen kann.

Erst, wenn ich es annehme, wie die Situation gerade ist, bin ich offen und empfangsbereit.

Lange habe ich nicht verstanden, wie loslassen funktioniert. Oft wurde gesagt:

Lass doch mal los, dann klappt das schon. Du machst dir zu viele Gedanken. Dir zu viel Druck. Da kann das gar nicht klappen. Einfach den Kinderwunsch loslassen!“

Bloß wie kann ich lernen es anzunehmen, und dann loszulassen?

Was ich dir auf den Weg mitgeben kann, ist dass ich dir zeigen kann wie du loslassen und dich öffnen kannst.

Wie das geht? Zeige ich dir jetzt.

Was hat es für einen Sinn, mit dem Annehmen und Loslassen?

Welchen Sinn hat es, wenn ich loslasse?

Ich möchte doch einfach nur schwanger sein und ein Kind im Armen halten.

Das kann doch nicht so schwer sein.

Bei allen anderen funktioniert es so scheinbar ganz easy und schnell.

Nur bei mir nicht? Ist das Gerechtfertigt?

Was ist, wenn ich loslasse?

Es passiert erstmal nichts und zeitgleich alles.

Stell dir vor, vor dir liegt ein Knäuel.

Beim Anblick graut es dir, diesen auseinander zu fitzen.

Doch du bist bereit dafür es anzunehmen und den Knäuel zu entwirren.

Weißt nicht, wo der Anfang und das Ende ist.

Du ziehst an einer Seite und es folgen weitere Knoten.

Hältst fest und ziehst weiter.

Am liebsten möchtest du es in die Tonne werfen.

Doch du brauchst die Fäden.

Du hältst inne und merkst, dass es so nicht klappen kann.

Schaust dir genau an, wo du anfassen musst, damit der Knäuel Stück für Stück entwirrt wird.

Und so tastest du dich Knoten für Knoten weiter.

Du lässt los. Nimmst an, wie es gerade ist.

Und so kommst du deinem Ziel Schritt für Schritt näher.

Deine Augen glänzen vor Freude.

Du hast es geschafft den Riesenknäuel Fitz zu entwirren.

Erleichtert wickelst du jeden Faden ordentlich zu einem Ball auf.

Er kann nun für alles Weitere wiederverwendet werden.

Hättest du an allen Fäden gezogen und festgehalten, so wäre höchstwahrscheinlich das Knäuel so geblieben und hättest es weggeschmissen. Nun kannst du es für das verwenden, wozu es gebraucht wird.

Annehmen und Loslassen

So ist das mit der Annahme und dem Loslassen gedacht.

Werde dir bewusst, was du für deinen Kinderwunsch tust.

Kreisen deine Gedanken ständig um den Kinderwunsch?

Hast Ängste und kontrollierst deinen Zyklus?

Was alles kontrollierst du?

Wie sieht es im Alltag aus?

Bist du eher ein Kontrollfreak oder vertraust du darauf, dass alles so ist, wie es ist?

Fang an, alle Kontrollmechanismen loszulassen, die dich an den Kinderwunsch erinnern und im Alltag begleiten.

Den Kinderwunsch selbst, brauchst du nicht loslassen. Das funktioniert nicht. Dein Herzenswunsch ist da und das ist gut so.

Werde dir bewusst, wie du die Kontrollmechanismen loslassen kannst.

Frage dich, was du alles kontrollierst.

Schreibe es dir auf.

Alles.

Sei ganz ehrlich zu dir selbst.

Kontrollmechanismen loslassen

Der Sinn dabei ist, von der Kontrolle ins Vertrauen, in die Hingabe ins Leben zu kommen. Das du dir, deinem Partner und Kind vertraust. Egal, wann es soweit ist.

Der richtige Zeitpunkt kommt.

Vertraue darauf, dass das Leben alles bereit hält.

Auch für dich.

Nimm deine Situation an, so wie sie ist.

Ohne Wertung.

Schwimme mit dem Strom und kämpfe nicht dagegen an.

Sieh deinen Zyklus als etwas positives an.

Es ist deine Fruchtbarkeit.

Dein Körper reinigt sich.

Monat für Monat.

Auch wenn du dir wünschst, dass die Periode sich in einen langen Schwangerschaftszyklus umwandelt.

Stelle es dir erstmal vor.

In der Vorstellung kannst du dir alles ausmalen.

Male dir gedanklich aus, wie du von einem monatlichen Zyklus in einen langen Schwangerschaftszyklus gesprungen bist.

Ganz bildlich und genau.

Dabei unterstützt du deinen Körper und gibst ihm was er braucht.

Fühle dich schwanger und lebe schon jetzt, als wärst du es.

Wie lerne ich anzunehmen?

Glaube nicht alles was andere sagen! 

Wenn du offen bist, bist du automatisch empfangsbereit.

Dazu möchte ich dir eine kurze Geschichte erzählen.

Es war einmal eine junge Frau.

Sie wünschte sich sehnlichst ein Kind und wollte schon immer eine junge Mutter sein. 

Mit Anfang 20 Jahren lernte sie ihren Mann kennen. 

Und wie es der Zufall so wollte, flammte ihr gemeinsamer Kinderwunsch ziemlich schnell auf.

Doch es wollte so einfach nicht klappen. 

Jahre vergingen, bis sie nach zahlreichen Diagnosen, Ärztebesuchen und intensiver Ursachenforschung endlich auf natürliche Weise schwanger wurde. 

Was war ihr Geheimnis? 

Die Ärzte sagten O-Ton, dass sie so auf natürliche Weise niemals schwanger werden könne. 

Die Diagnosen sprachen für sich. 

Doch ihr innerer Antrieb und Willensstärke, gab ihr die Kraft an sich, ihren Mann und Kind zu glauben, dass sie es gemeinsam schaffen natürlich schwanger zu werden. 

Was tat sie?

Sie erforschten zunächst ihre Ursachen. 

Krempelten ihr Leben um. 

Öffneten sich, um empfangsbereit zu sein. 

Und wie es das Schicksal so wollte, wurde die junge Frau, die inzwischen Mitte 30er Jahre war, doch auf natürliche Weise schwanger. 

Mit dieser Geschichte möchte ich dir Mut machen, dass du es genauso schaffen kannst.

Hör auf dein inneres Herz und Gespür. 

Mach das Unmögliche wahr.

Du hast die Fähigkeit und Macht in dir es zu tun.

Lass die anderen Reden und nimm es dir nicht zu Herzen. 

Was muss ich tun, um den Kinderwunsch loszulassen?

Willst du etwas tun, damit es leichter geht, schwanger zu werden?

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten.

Zum Einen kannst du in die Stille gehen, meditieren.

Zum Anderen das zu tun, was dir Freude bereitet, dich öffnet.

Wo deine Gedanken zur Ruhe kommen.

Finde für dich eine Möglichkeit loszulassen

Egal, ob es die Meditation, Yoga, Tanzen, Malen, Basteln oder was völlig anderes ist. Mach genau das, wo du die Zeit vergisst. Wo du merkst, dass die Zeit ganz schnell vorbei gegangen ist.

Gehe in die Natur. Atme frische Luft ein, denn sie gibt dir Sauerstoff und macht den Kopf frei und klärt deine Gedanken.

Nähre deinen Körper mit gesunden Nahrungsmitteln. Bring deinen Körper in Bewegung.

Triff dich mit deinen Freunden.

Erkenne, dass du dir etwas Gutes tust und bring es in die Umsetzung.

Wie du dich auch entscheidest.

Entscheide dich voll und ganz. Du hast jeden Tag die Wahl dich neu zu entscheiden. Daher entscheide dich im Hier und Jetzt voll und ganz für das Eine und voll und ganz gegen das Andere. Morgen entscheidest du dich neu.

Spürst du, ob du weitere Hilfe benötigst?

Egal, ob du vor einer Entscheidung stehst oder nicht weiter weißt, was du noch tun musst. Schreibe mir oder rufe mich gern an. Ich zeige dir im Kinderwunsch-Coaching, was noch getan werden muss, damit auch du schwanger wirst.

Alles Liebe,

Abonniere meine täglichen Kinderwunsch Tipps und ich schenke dir mein E-Book mit:

„8 erfolgreiche Schritte zum schwanger werden“



    Das könnte Dich auch interessieren

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
    Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
    Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
    Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

    Weitere ähnliche Beiträge