Die 22 schlechtesten Ratschläge, die ich im Kinderwunsch jemals gehört habe.

Die 22 schlechtesten Ratschläge, die ich im Kinderwunsch jemals gehört habe!

Sicherlich kennst du sie auch, die heiß geliebten schlechtesten Ratschläge.

„Wie steht es bei dir mit dem Kinderwunsch?“

„Hast du einen Kinderwunsch?“

Ja?

Dann brauchst du ein dickes Fell.

Oder leg dir gleich Ohrstöpsel zu.

Als bei mir der Kinderwunsch aufkam, habe ich mich bewusst wenigen Menschen anvertraut.

Jedoch war es so, dass sich keine Schwangerschaft einstellen wollte.

So kamen anfänglich Fragen von Außen.

„Denn es wird doch langsam mal Zeit, dass ein Kind komme.“

„Wie lange wollt ihr denn noch warten?“ 

„Du wirst ja nicht jünger…“

„Aber genießt die Zweisamkeit, denn mit Kind verändert sich alles. Da hast du keine Zeit mehr für dich oder zum Ausschlafen. Kinder sind so anstrengend. Überlegt es euch gut…“

Bloß gut, nehmen die Fragen und gut gemeinten Ratschläge mit der Zeit ab.

Und hier kommen die 22 schlechtesten Ratschläge, die ich zu meiner Kinderwunsch-Zeit gehört habe.

Die 22 schlechtesten Ratschläge, die ich im Kinderwunsch jemals gehört habe:

  1. schlechteste Ratschlag: „Mach dir nicht so viel Stress.“
  2. schlechteste Ratschlag: „Hast ja noch Zeit, bist noch jung.“
  3. schlechteste Ratschlag: „Wartet noch und genießt die Zweisamkeit.“
  4. schlechteste Ratschlag: „Du machst dir zu viel Druck.“
  5. schlechteste Ratschlag: „Mach dir nicht zu viele Gedanken, dann klappt das schon.“
  6. schlechteste Ratschlag: „Soll ich mal aushelfen?“
  7. schlechteste Ratschlag: „Fahrt in den Urlaub, dann seid ihr Entspannter.“
  8. schlechteste Ratschlag: „Macht doch künstliche Befruchtung, dann klappt das schon.“
  9. schlechteste Ratschlag: „Auf natürliche Weise ist es unmöglich das Sie schwanger werden.“
  10. schlechteste Ratschlag: „Mit diesen Diagnosen ist es aussichtslos das Sie auf natürliche Weise schwanger werden, da hilft nur die künstliche Befruchtung.“
  11. schlechteste Ratschlag: „Sie sind unfruchtbar, da kann nur die künstliche Befruchtung weiterhelfen.“
  12. schlechteste Ratschlag: „Es gibt noch die Möglichkeit der Eizellspende und Samenspende zum Beispiel in Prag.“
  13. schlechteste Ratschlag: „Sie können auch eine PID machen lassen, dass kostet zwar mehr, aber könnte in Ihrem Fall hilfreich sein.“
  14. schlechteste Ratschlag: „Mit über 30 Jahren, müssen wir Sie hoch stimulieren. Wir brauchen Eier. Überstimulation ist nicht so schlimm. Sie wollen doch ein Kind, oder?“
  15. schlechteste Ratschlag: „Hast du schon das Kinderwunsch-Gleitgel probiert? Das hat bei den anderen funktioniert.“
  16. schlechteste Ratschlag: „Hast du die künstliche Befruchtung schon probiert? Bei XY hat es sofort geklappt.“
  17. schlechteste Ratschlag: „Als die ihren Kinderwunsch aufgegeben haben, hat es bei denen funktioniert.“
  18. schlechteste Ratschlag: „Wie sieht es mit einem Pflegekind aus? Das erspart euch viel Geld und ihr habt ein Kind, dass liebevolle Eltern braucht.“
  19. schlechteste Ratschlag: „Habt ihr ein Plan B oder C? Mach doch den Plan C, dann ist alles gut.“
  20. schlechteste Ratschlag: „Adoptiere doch ein Kind.“
  21. schlechteste Ratschlag: „Vielleicht liegt es an deinem Partner? Wie wäre es mit Samenspende?“
  22. schlechteste Ratschlag: „Wenn du den Partner wechselst, dann klappt es bestimmt.“

Und es gibt noch viele mehr!

Einige dieser gut gemeinten Ratschläge, sind per se nicht schlecht. 

Nur werden sie so oft gesagt, dass es zu den Ohren heraus hängt. 

Natürlich sucht man nach Lösungen und hängt sich an jeden Strohhalm. 

Doch diese Ratschläge nützen einem nichts, da die Ursachen noch nicht ganz gefunden sind. 

Sobald die Ursachen klar sind, und man genau weiß woran es liegt und das verändert, dann kann eine Schwangerschaft entstehen. 

Einfach eine künstliche Befruchtung, nur weil es an der Zeit ist, ist keinem geholfen. 

Auch nicht einfach ein Kind zu Adoptieren oder zur Pflege zu nehmen ist in den wenigsten Fällen möglich oder gar gewollt. 

Wer gibt schon sein gesundes Kind freiwillig her?

Für die Kinder muss man auch bereit dafür sein und sich gut überlegen. 

Man wünscht sich ja auch nicht gedankenlos ein Kind. 

Was musstest du dir bisher im Kinderwunsch für schlechte Ratschläge anhören?

Schreibe es mir gleich direkt unten in die Kommentare.

Alles Liebe,

Abonniere meine täglichen Kinderwunsch Tipps und ich schenke dir mein E-Book mit:

„8 erfolgreiche Schritte zum schwanger werden“



    Das könnte Dich auch interessieren

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
    Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
    Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
    Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

    Weitere ähnliche Beiträge